Mitgliederbereich

Melden Sie sich hier für den Mitgliederbereich an, um Fachinformationen und exklusive Inhalte des vdw Sachsen einzusehen. Noch kein Konto? Hier registrieren.

Registrieren

Wirtschaftlichkeitsberechnung-Instrument zur Entscheidung über die Vorteilhaftigkeit von Immobilieninvestitionen (Webinar)


Zeitraum:

17.01.2023 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Online Livewebinar

Inhalte:

Die Kategorie „Wirtschaftlichkeitsberechnung“ entstammt der Wohnungsbauförderung. Bis zum 31.12.2001 hing die Bewilligung von Fördermitteln von der Vorlage einer Wirtschaftlichkeitsberechnung ab, die das Ziel verfolgte, eine Kostenmiete nach den Vorschriften der II. Berechnungsverordnung (II.BV) zu ermitteln.

Im Unterschied zu den üblichen Wirtschaftlichkeitsrechnungen für Investitionen, bei denen die Gewinnermittlung im Vordergrund steht, war hier konsequent das Kostendeckungsprinzip zu verfolgen. Es galt eine Miete zu ermitteln, die ausreicht die laufenden Aufwendungen zu decken.

Im aktuellen Förderungsrecht spielt die Kostenmiete nur noch eine untergeordnete Rolle. Von zentraler Bedeutung ist nun die mit der Förderstelle vereinbarte Miete, die im Hinblick auf die vergebenen Fördermittel unterhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete angesiedelt ist.

Trotz allem ist die Systematik der herkömmlichen Wirtschaftlichkeitsberechnung im Sinne der II. Berechnungsverordnung nicht zu vernachlässigen, denn Sie ermöglicht zum einen, festzustellen, unter welchen Umständen sich eine Immobilieninvestition lohnt. Zum anderen ist die Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsberechnung für den Nachweis förderfähiger Kosten unverzichtbar.

 

Wirtschaftlichkeitsberechnung – Instrument der statischen Investitionsrechnung

  • Grundlagen der statischen Investitionsrechnung
  • Gewinnwirkung einer Investition (Wirtschaftlichkeitsberechnung)
  • Monetäre Wirkung einer Investition (Lastenberechnung)
  • Gegenüberstellung von Wirtschaftlichkeits- und Lastenberechnung

Wirtschaftlichkeitsberechnung nach II. BV – Ermittlung der Kostenmiete

  • Bestandteile der Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Grundstücks- und Gebäudebeschreibung
  • Gesamtkosten (Baugrundstück und Baukosten)
  • Finanzierungsplan
  • Laufende Kosten (Kapitalkosten, Bewirtschaftungskosten, Mietausfallwagnis)
  • Ergebnisrechnung mit Werten der II. BV – Gewinn/Verlust bzw. Liquiditätsüber-/-unterdeckung
  • Kostenvergleichsrechnung
  • Rentabilitätsbetrachtungen (Rendite)
  • Amortisationsrechnung

„Freie Wirtschaftlichkeitsberechnung“ – Musterrechnung

  • Ansatz unternehmensbezogener, kalkulatorischer Werte
  • Kalkulatorischer Zinsen / Kapitaldienst
  • Kalkulatorischer Abschreibungen
  • Verwaltungskosten des Unternehmens
  • Betriebskosten
  • Instandhaltungskosten
  • Sollmieten / Erlösschmälerungen
  • Sensitivitätsanalyse
  • Ergebnisrechnung – Ermittlung von Gewinn/Verlust bzw. Liquiditätsüber-/-unterdeckung mit unternehmensbezogenen Werte

 

Die Stornierung ist bis 8 Tage vor Beginn kostenfrei möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Stornierung 3 Tage vor Beginn oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag wird die gesamte Gebühr fällig. Gern akzeptieren wir einen Ersatzteilnehmer.

 

Hinweis: Der Preis für Nichtmitglieder beträgt 278,00 €.

Preis: 185,00 €

Veranstalter:

Prof. Dr. Dirk Wenzel

Prof. Dr. Wenzel ist Diplomlehrer und promovierter Wirtschaftswissenschaftler, der sich seit 1990 als Unternehmensberater, Hochschullehrer, Dozent bei Akademien der Immobilienwirtschaft und als Fachbuchautor mit dem Rechnungswesen der Wohnungswirtschaft auseinandersetzt.

Seine Lehrbücher erscheinen im Cornelsen Verlag Berlin, dem Hammonia Verlag Hamburg und bei Haufe-Lexware GmbH & Co. KG.