Mitgliederbereich

Bitte geben Sie ihren Benutzernamen oder E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten eine E-Mail zum Zurücksetzen des Passworts.

Bitte geben Sie ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten die E-Mail zum Abschließen der Registrierung erneut. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner.

Verfahrensverzeichnis und Datenschutz-Folgenabschätzung


Zeitraum:

17.06.2019 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Am Brauhaus 8, 01099 Dresden

Die DSGVO fordert von Unternehmen die Erstellung eines Verfahrensverzeichnisses, in welchem alle Vorgänge im Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten, nach unterschiedlichen Kriterien genau beschrieben sind. Das Seminar soll Ihnen dabei helfen, die einzelnen Verfahren zu identifizieren und die wichtigen Fakten korrekt zu beschreiben und zu dokumentieren. Weiterhin werden praktische Möglichkeiten vorgestellt, wie Sie in Ihrem Unternehmen das Verzeichnis anwendungsfreundlich gestalten und stets unkompliziert aktualisieren können, ohne die gesetzlichen Vorgaben aus den Augen zu verlieren.

Weiterhin möchten wir Ihnen das Instrument der Datenschutz-Folgenabschätzung vorstellen, welche die bis 2018 geltende Vorabkontrolle aus dem BDSG abgelöst hat. Diese muss nach der DSGVO durchgeführt werden, wenn die Datenverarbeitung voraussichtlich ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen zur Folge hat. Um diesen weiten Anwendungsspielraum für die tägliche Praxis verständlicher zu machen, möchten wir Ihnen darlegen, in welchen konkreten Fällen eine solche Abschätzung vorgenommen werden muss und wie die Risikobeurteilung im Detail auszusehen hat.

 

Zielgruppe:

Verantwortliche für den Bereich Datenschutz sowie Geschäftsführer/innen

Mit der Teilnahme an diesem Seminar können Sie Ihrer Weiterbildungsverpflichtung gem. §§ 34c Abs. 2a GewO, 15b Abs. 1 MaBV nachkommen.

Seminarzeit/netto: 3h

 

Anfahrt

Preis: 199,00 €

Veranstalter:

Volljuristin Silvia Nestler