Mitgliederbereich

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein um sich im Mitgliederbereich anzumelden.
 

Technisches Wissen für Gebäudeverwalter_innen und Berufseinsteiger

Technisches Wissen für Gebäudeverwalter_innen und Berufseinsteiger

Zeitraum:

04.03.20 09:00 bis 05.03.20 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Am Brauhaus 8 01099 Dresden

Die Gebäudeverwalterinnen/-verwalter sowie Hausmeister/-innen sind im direkten Kontakt mit den Mietern und Fremdfirmen. Somit sind sie die Stütze des technischen Immobilienmanagements. Wichtig für Verwaltungen ist somit das der Hausmeister Schäden, Mängel und Gefahrenquellen an der Mietsache rechtzeitig erkennt, berichtet und nach Möglichkeiten auch beseitigt. Durch nachhaltige Inspektionen und Wartungen ergibt sich eine wirtschaftliche Instandhaltung. Im Weiteren soll Wohnungen abgenommen respektive Auftragnehmer überwacht werden.   Diese Schlüsselfunktion erfordert ein technisches Grundwissen. Im Seminar wird vermittelt, wie der Stand der Technik und auf welche Bau- und Wohnungsmängel zu achten ist.

Inhaltliche Schwerpunkte:

Hochbauausführungen

  • Instandhaltungsmaßnahmen: Bestand ist nicht gleich Bestand
  • Was unterscheidet die Gebäude im Zuge einer Bewertung?
  • Grundlagen der Verkehrssicherungspflicht
  • Definition (Bauphysik und Baukonstruktion) der Gebäudetypen
  • Verschiedene Fassaden- und Dachkonstruktionen

Anforderungen und Gebäudeerhaltung im Hochbaubereich

  • Optimieren im Bestand, heißt auch: nachhaltiges Bauen
  • Bauschäden richtig einschätzen
  • Was sind die „typischen“ Mängel an Dächern und Fassaden?
  • Dämmmaßnahmen für Fassaden und Dächer
  • Vor- und Nachteile von Isolier- und Wärmeschutzfenster
  • Entstehung von feuchten Kellern und Wohnungen
  • Schimmelpilz und Fogging: Ursachen, Vermeidung und Beseitigung
  • Gesetzliche verpflichtende Nachrüstung bei Anlagen und Gebäuden
  • Häufige Schäden an Treppen und Zuwege

Bestandteile und Betrieb der Trinkwasseranlagen

  • Aufbau einer Trinkwasser-Installation
  • Aktueller Stand zu Gesetzen und Verordnungen für die Trinkwasserinstallation insbesondere der TrinkwV
  • Stagnierendes Wasser bei Leerstandswohnungen
  • Maßnahmen zur Vermeidung der Legionellenbildung
  • Inspektion und Wartung von Trinkwasseranlagen nach DIN EN 806-5
  • Warmwasserbereitung
  • Energieeinsparung versus Trinkwasserhygiene
  • Gesetzliche Anforderungen zur Warmwasserbereitung
  • Betriebsarten der Warmwasserbereitung
  • Optimierung der Warmwasseranlagen

Bestandteile und Betrieb der Heizungsanlagen

  • Aufbau einer Heizungsanlage
  • Vor- und Nachteile der verschiedenen Heizungssysteme
  • Anforderungen der aktuellen EnEV zur Anlagentechnik
  • Muss es immer gleich ein neuer Heizkessel oder Wärmetauscher sein
  • Warum die Heizungspumpen so bedeutsam sind
  • Rohrverteilungssysteme und Dämmmaßnahmen
  • Heizkörperventile und Heizkörper
  • Der hydraulische Abgleich

Betrieb von Aufzugsanlagen

  • Aufgaben des Hausmeisters

Richtiges Dokumentieren

  • Betriebs- respektive Kontrollbücher führen

Zusammenfassung

  • Feedback

Zielgruppe:

Mitarbeiter der Technik, des Bestandsmanagements, Hausmeister und Berufseinsteiger

Seminarzeit/netto: 12h gesamt (für beide Tage)

Wichtiger Hinweis

„Dieses Seminar des vdw Sachsen ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern (& ggf. Immobilienmakler) gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Makler, WEG- und Wohnimmobilienverwalter sind nach § 34c Absatz 2a der Gewerbeordnung zur Weiterbildung verpflichtet. Die Weiterbildungsverpflichtung für Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter umfasst 20 Stunden in drei Jahren und gilt darüber hinaus auch für unmittelbar bei der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitwirkenden Beschäftigten.“

  • Preis Mitglieder: 369,00 €
  • Preis Nichtmitglieder: 554,00 €

Dozent/in

Dipl.-Ing. Dieter Uhlig

Beratender Ingenieur in der Wohnungswirtschaft, Lehrbeauftragter an der Bauhaus Uni Weimar, HTW Berlin und Beuth-Hochschule Berlin




Online Anmeldung PDF drucken