Mitgliederbereich

Melden Sie sich hier für den Mitgliederbereich an, um Fachinformationen und exklusive Inhalte des vdw Sachsen einzusehen. Noch kein Konto? Hier registrieren.

Registrieren

Neue Regeln und Herausforderungen – Das Aktuellste aus der Spielplatznormung 2018plus


Zeitraum:

15.08.2018 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

„neue“ Geschäftsstelle des vdw Sachsen (ab 01.04.2018)

Seminarort

neue Geschäftsstelle des vdw Sachsen: Am Brauhaus 8 / Waldschlösschenareal / 3. Etage, 01099 Dresden

Inhalte

Die Seminarteilnehmer kennen nach dem Seminar die neuen Regelungen, können diese einordnen und Schlussfolgerungen für die Praxis ziehen.

Grundkenntnisse der Spielplatznormung sind für das Verständnis hilfreich, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme.

1. Die europäische Normenreihe DIN EN 1176 „Spielplatzgeräte und Spielplatzböden“ gilt als allgemein anerkannte Regel der Technik und wird in der Rechtsprechung als Maßstab für die allgemeine Verkehrssicherungspflicht nach § 823 BGB herangezogen. Im Dezember des vergangenen Jahres 2017 wurden wesentliche Teile dieser Normenreihe teilweise erheblich geändert. Das betrifft u. a. Regelungen zu allgemeinen sicherheitstechnischen Anforderungen, Schaukeln, Rutschen, Seilbahnen und Wippgeräten.

Große praktische Auswirkungen wird der Verzicht auf die bisherige nationale Abweichung für Kinder unter drei Jahren haben.

2. Im Jahr 2016 wurde DIN SPEC 79161 in die neue Normen Reihe DIN 79161 „Qualifizierung von Spielplatzprüfern“ überführt. Teil 1 beschreibt die Ausbildung von Spielplatzprüfern; Teil 2 befasst sich mit der Prüfung zum Qualifizierten Spielplatzprüfer.

3. Ebenfalls 2016 erschien die neue Ausgabe von DIN 33942 „Barrierefreie Spielplatzgeräte“. Einige Inhalte dieser Norm sind sicherheitstechnisch bedenklich. Wir besprechen im Seminar die praktische Anwendung.

 

Zielgruppe

• Personen, die für die Planung von Spielplätzen zuständig sind
• Führungskräfte mit Betreiberverantwortung
• Prüfer von Spielplätzen

 

Preis: 259,00 €

Veranstalter:

Dipl.-Ing. Frieder Fischer & Kristian Onischka