Mitgliederbereich

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein um sich im Mitgliederbereich anzumelden.
 

Handwerkerknappheit – das Tagesgeschäft erfolgreich absichern

Handwerkerknappheit – das Tagesgeschäft erfolgreich absichern

Zeitraum:

18.09.19 09:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Am Brauhaus 8 01099 Dresden

Zunehmend ist erkennbar, dass sich Handwerker aus der Kleininstandsetzung zurückziehen oder höhere Preise verlangen. Fehlende Kapazitäten bei Wohnungsmodernisierungen bewirken verspätete Wiedervermietungen in häufig angespannten Wohnungsmärkten. Der Nachwuchsmangel bei Handwerkern erschwert zusätzlich das Kerngeschäft und belastet die Instandhaltungsbudgets. Die in den 90er Jahren zumeist abgeschafften unwirtschaftlichen Regiebetriebe werden zunehmend als wirtschaftliche Profitcenter wieder auf- oder ausgebaut. Und ein Lieferantenmanagement festigt die Beziehung zwischen Wohnungsunternehmen und externen Handwerkern.

Inhalte

  • Wirtschaftliche Tätigkeitsbereiche von Regiebetrieben im Wettbewerb zu extern eingekauften Handwerkerleistungen
  • Marktgerechte Vergütung von Handwerkern außerhalb des wohnungswirtschaftlichen Tarifvertrages
  • Aufbau schlanker Verwaltungsstrukturen für eine effiziente Aufbauorganisation
  • Abschätzung der möglichen gewerkespezifischen Personalkapazitäten
  • Verbesserung der externen Handwerkerbindung
  • Werbung um externe Handwerkerkapazitäten

Ihre Vorteile

  • Sie erfahren, wie eigene Handwerker die Instandhaltungskosten senken können
  • Sie vermeiden die Fehler der 90er Jahre beim Regiebetriebsaufbau 2.0.
  • Sie erhalten praxiserprobte Empfehlungen für die Absicherung Ihres Tagesgeschäftes der laufenden Instandhaltung

Zielgruppe

Geschäftsführer, Vorstände und Entscheidungsträger in Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Führungskräfte aus Bautechnik oder Regiebetrieben

Seminarzeit/netto: 6h

Wichtiger Hinweis

„Dieses Seminar des vdw Sachsen ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern (& ggf. Immobilienmakler) gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Makler, WEG- und Wohnimmobilienverwalter sind nach § 34c Absatz 2a der Gewerbeordnung zur Weiterbildung verpflichtet. Die Weiterbildungsverpflichtung für Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter umfasst 20 Stunden in drei Jahren und gilt darüber hinaus auch für unmittelbar bei der erlaubnispflichtigen Tätigkeit mitwirkenden Beschäftigten.“

  • Preis Mitglieder: 249,00 €
  • Preis Nichtmitglieder: 374,00 €

Dozent/in

Prof. Dr. Norbert Raschper

Geschäftsführer der iwb Immobilienwirtschaftlichen Beratung GmbH & Professor für Technisches Immobilienmanagement, EBZ Business School Bochum




Online Anmeldung PDF drucken