Mitgliederbereich

Melden Sie sich hier für den Mitgliederbereich an, um Fachinformationen und exklusive Inhalte des vdw Sachsen einzusehen. Noch kein Konto? Hier registrieren.

Registrieren

Einführung in die neue Heizkostenverordnung: Heizkosten ermitteln, umlegen, abrechnen (Webinar)


Zeitraum:

11.11.2022 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Online Livewebinar

Inhalte:

Wann ist eine verbrauchsabhängige Heizkostenabrechnung vorgeschrieben? Was ist bei der Verbrauchserfassung zu beachten? Wie ist beim Nutzerwechsel vorzugehen? Wann muss eine Schätzung erfolgen. Das Seminar hilft Ihnen, Heizkostenabrechnungen zu verstehen und zu prüfen. Beispiele und Verweise auf die aktuelle Rechtsprechung bieten eine praktische Orientierungshilfe. Somit können Abrechnungsfehler verhindert und Konflikte vermieden werden.

Neu ist ab dem 01.12.2021: Künftig müssen neu installierte Zahler und Heizkostenverteiler fernablesbar sein. Bereits installierte Geräte müssen bis zum 31.12.2026 durch fernablesbare Exemplare ausgetauscht werden. Ein Jahr nach Inkrafttreten der Verordnung müssen die fernablesbaren Geräte außerdem interoperabel mit vergleichbaren Geräten anderer Hersteller sein. Wenn fernablesbare Messgeräte installiert sind, müssen Gebäudeeigentümer den Nutzerinnen und Nutzern ab 1.1.2022 Verbrauchs- und Abrechnungsinformationen monatlich mitteilen, entweder schriftlich oder elektronisch.

Neuerungen ergeben sich auch aus dem Gebäudeenergiegesetz GEG, in Kraft seit 01.12.2021. Das GEG fasst mehrere Gesetze zusammen: Energieeinsparungsgesetz (EnEG), Energieeinsparverordnung (EnEV), Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG). Neue Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden, die Erstellung und die Verwendung von Energieausweisen sowie an den Einsatz erneuerbarer Energien in Gebäuden.

Gliederung

  1. Anwendungsbereich der Heizkostenverordnung
  2. Ausnahmen von der Anwendung der Heizkostenverordnung
  • Pflicht zur Verbrauchserfassung – Ausstattungspflicht
  1. Besonderheit Wohnungseigentum
  2. Die richtige Verbrauchserfassung
  3. Rund um die Ablesung – neue Informationspflichten
  • Umlegbare Heizkosten
  • Umlagefähige Kosten der Warmwasseranlage
  1. Gewerbliche Wärme- und Warmabwasserlieferung
  2. Kosten der verbundenen Anlagen
  3. Anwendung der verschiedenen Umlageschlüssel
  • Besonderheiten bei der Heizkostenabrechnung
  • Ausnahmen von der verbrauchsabhängigen Kostenverteilung
  • Das Kürzungsrecht des Mieters
  1. Gebäudeenergiegesetz – künftige Besonderheiten

 

Die Stornierung ist bis 8 Tage vor Beginn kostenfrei möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Stornierung 3 Tage vor Beginn oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag wird die gesamte Gebühr fällig. Gern akzeptieren wir einen Ersatzteilnehmer.

 

Hinweis: Der Preis für Nichtmitglieder beträgt 248,00 €.

Preis: 165,00 €

Veranstalter:

RA Dr. Reik Kalnbach

Herr Dr. Kalnbach ist als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht sowie Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und langjährig auf dem gesamten Gebiet des Immobilienrechtes tätig. Nach einer Promotion im Insolvenzrecht und einer langjähriger Tätigkeit in einem Bauträgerunternehmen sowie einer Erfurter Anwaltskanzlei, agiert er seit 2006 eigenständig.

Er ist zudem Referent für weitere namenhafte Seminarveranstalter sowie wohnungswirtschaftliche Verbände im gesamten Bereich des Immobilienrechtes – schwerpunktmäßig in den Bereichen des Mietrechtes und des Wohnungseigentumsrechtes sowie des öffentlichen und privaten Baurechtes.