Mitgliederbereich

Bitte geben Sie ihren Benutzernamen oder E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten eine E-Mail zum Zurücksetzen des Passworts.

Bitte geben Sie ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten die E-Mail zum Abschließen der Registrierung erneut. Bitte prüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner.

Einführung der E-Rechnung – Was kleine und mittlere Unternehmen jetzt beachten müssen


Zeitraum:

09.04.2024 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Online

Inhalte:

ViDA (Vat in the Digital Age) beinhaltet etliche Vorschläge, um in der EU ein einheitliches Mehrwertsteuermeldesystem zu integrieren und damit Steuerausfälle zu vermeiden. Dazu soll u.a. die E-Rechnung europaweit verpflichtend eingeführt werden.

 

Die elektronische Rechnung ist eine Rechnung, die in einem strukturierten elektronischen Format ausgestellt, übermittelt und empfangen wird. Damit kann ein vollautomatisierter Rechnungsablauf erfolgen. Ab 2024 sollen die EU-Mitgliedstaaten verpflichtet werden im E-Rechnungsverfahren Rechnungen auszutauschen und auch an die Finanzbehörden zu übermitteln. In bestimmten Fällen verkürzt sich die Rechnungsausstellungspflicht auf zwei Tage. Des Weiteren werden die bisherigen Bestandteile i. S. d. § 14 UStG erweitert.

 

Öffentliche Auftraggeber haben schon auf elektronische Rechnungen (sog. X Rechnung) umgestellt.

 

Für die Unternehmen ergeben sich auch viele Vorteile. So können Prozesse automatisiert und beschleunigt werden. Dabei sind wichtige handels- und steuerliche Anforderungen zu beachten.

Gerade kleine und mittlere Unternehmen bedeuten die Änderungen tiefgreifenden Umstellungen ihrer bisher noch weitgehend papierbasierten Prozesse.

 

Schwerpunkte des Webinars sind:

  • der handelsrechtliche (IDW: FAIT) und steuerrechtliche (GoBD) Rahmen und deren Auswirkungen auf die Prozesse
  • Beispiel für einen elektronischen Rechnungsbearbeitungsworkflow

 

Zielgruppe:

Mitarbeiter im Rechnungswesen

 

Rubrik:

BWL & Rechnungswesen & Steuern

 

Stornierungsbedingungen:

Die Stornierung ist bis 8 Tage vor Beginn kostenfrei möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Stornierung 3 Tage vor Beginn oder Nichterscheinen am Veranstaltungstag wird die gesamte Gebühr fällig. Gern akzeptieren wir einen Ersatzteilnehmer.

 

Gebühren:

Preis: 263 € (Nicht-Mitglieder)

Preis: 175 €

Veranstalter:

Dipl.-Kfm. Dirk J. Lamprecht

leitet seit dem Jahr 2004 die Steuerrechtsabteilung in einer Göttinger Anwalts- und Steuerkanzlei. Daneben war er von 1999 bis 2010 Lehrbeauftragter der Hochschule Nordhessen und von 2011 bis 2016 Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen in den Bereichen Steuerlehre und Rechnungslegung. Weiterhin ist er als Dozent, Herausgeber und Fachautor tätig. Seit 2018 Gesellschafter der bsp GmbH, Lüneburg.